Home
new02

Am 13.06.09 erste Regenbogenfischbörse in Bayern s.hier in den Boesemani-Seiten.

EMAIL_ROTATE202

ICQ-Kontakt ICQ Status

Free counter and web stats
Meine Katzen
Garten-13-09-03-00102
z3_1_902
Boesemanis02

Auf dieser Seite möchte ich Euch unsere zwei Ladys vorstellen.

Lucky Happy

Lucky : vorlaut, verfressen,                                 Happy: verspieltes Kuschelmonster

Wir haben unsere zwei Mädels aus Sachsen von einem Bauernhof mit 6 Wochen von einer netten Arbeitskollegin importieren lassen. Da meine Freundin in der ersten Zeit noch beruflich in Essen eingesetzt war, musste ich natürlich regelmäßig über die zwei Racker berichten. So entstanden die E-Mail “Kittynews”. Da die Geschichten sehr großen Anklang in unserer ganzen Firma gefunden haben, stelle ich sie hier auch gerne zur Verfügung. Ich bin sicher, dass jeder Katzenliebhaber die eine oder andere Situation wiedererkennt.

Also einfach lesen und schmunzeln.

Gesendet: Mittwoch, 5. Juli 2000 01:32
An: firma
Betreff: WG: Abends werden die Faulen fleißig!  

 

den ganzen Tag pennen die Kleinen aber abends legen sie richtig los. Jetzt ist der Damm gebrochen und alle Stockwerke wurden gnadenlos erobert. Es ist jetzt 0:30 und die zwei Weiber toben jetzt seit 22:00 durch alle drei Etagen. Wohnzimmer, Gästezimmer, mein Arbeitszimmer, Dein Arbeitszimmer, Bad und weiter ins Schlafzimmer, Wäschekörbe und Bett geentert und weiter geht's in umgekehrter Reihenfolge. Zwischendurch kurz fressen, saufen , Katzenklo und weiter geht's.

Warum hat der blöde Kerle denn bloß den Ofen dicht gemacht? Da konnte man sich so gut zurückziehen und gleichzeitig eine herrliche Panik verbreiten. Aber auch wenn wir hier nicht mehr hinterkommen für dreckige Pfoten reicht es allemal und dann nichts wie ab übers Sofa.

Happy hat sich inzwischen irgendwo ein neues Versteck gesucht. Lucky tobt dagegen immer noch begeistert durch das Haus. Eben mal das Herrchen in den Fuß gebissen und dann nichts wie weg. erschrocken hat er sich wenigstens. Treppe runter und wieder rauf. Alles durchstöbern, Herrchen in den Fuß beißen und nichts wie weg.

Doch was ist das? Herrchen pfeift doch wieder "Hallo Liebling"!!!! Das bedeutet frisches Futter!!! Nichts wie hin !! Denn man weiß ja auf was man hören muß.

Booh eh ! Whiskas mit Kaninchen. Lecker!!!

 
cat00004502
Rülps! Ich glaube jetzt geht nichts mehr rein. Na dann, kurz sauber schlecken und weiter geht's. Treppe rauf und weiter stöbern. Noch ne Treppe höher. Papierkorb, Wäscheständer Bett, Frauchens unaufgeräumten Klamotten. Hach ist das alles interessant!

 

UPS, aber was drückt denn da? Da ist jetzt aber unbedingt was fällig. Nichts wie runter! Schnell, schneller und noch schneller.

 Puh gerade noch geschafft.  Bäh was stinkt das! Schnell zubuddeln. Warum ist Herrchen denn so grün im Gesicht geworden? Jetzt kippt er auch noch so´n komisches Zeug in ein Glas und setzt es gleich an.

 

Uuuaaaaahhhhh war das jetzt anstrengend.  Uuuuuaaaahh bin ich jetzt müde. Ich glaube ich gehe jetzt unters Sofa und schlafe eine Runde. Ach was ist die Decke schön kuschelig. Uuuuuuaaaaah.

 

Aber wo ist denn meine Schwester? Die Decke ist ja ganz schön, aber ohne Happy? Neee, die such ich jetzt. Treppe rauf " Miaauu". Die war doch hier irgendwo?!

ACH  da  ist sie ja ! Wie schön ! Köpfchen geben, gegenseitig ablecken und zusammen gähnen.

 

Wie jetzt Lucky? Du willst jetzt kuscheln und schlafen? Nichts da! Ich bin jetzt munter! Jetzt wird gespielt!

Treppe rauf, Treppe runter, Herrchen ins Bein zwicken, Kabel mischen, die Hosenbeine von Herrchen krallen,

Treppe rauf, Treppe runter, Herrchen ins Bein zwicken, Kabel mischen, die Hosenbeine von Herrchen krallen,

Treppe rauf, Treppe runter, Herrchen ins Bein zwicken, Kabel mischen, die Hosenbeine von Herrchen krallen,

Treppe rauf, Treppe runter, Herrchen ins Bein zwicken, Kabel mischen, die Hosenbeine von Herrchen krallen,

Treppe rauf, Treppe runter, Herrchen ins Bein zwicken, Kabel mischen, die Hosenbeine von Herrchen krallen.

       

Heeeey, warum nimmt Herrchen mich jetzt auf den Arm? Wo geht´s denn hin?  Ah Fressen!! jetzt weiß ich auch warum mein Bauch so grummelt.

          cat-Tiger 

Schling, gier, mmmhh lecker, schling gier,Schling, gier, mmmhh lecker, schling gier, Schling, gier, mmmhh lecker, schling gier. rrrrrrrrrrr mmmhhhh lecker. War das gut. Jetzt richtig abschlecken, ich bin ja schließlich eine saubere Katze.

Uuups,ich glaub ich muß mal. ------Gggnnnnaaaa!!!

Gegen Lucky kann ich schon lange anstinken.

Siehste, wust ich´s doch. Herrchen wird abwechselnd grün, blau und torkelt hin und her.

-Bemerkung von Herrchen: "Es lag nicht am Alkohol."-

Uuuuuuaaaaahhhh!!!! sind wir jetzt müde! Ich (Happy) geh jetzt wieder in mein neues Versteck ( irgendwo im ersten Stock).

Nein mir (Lucky) ist die Decke unter´m Sofa viel lieber.

 

 

    - Gute Nacht(2:30 Uhr).

 

Gesendet: Mittwoch, 5. Juli 2000 01:33
 Cc: firma
Betreff: Schaden macht klug !!

 

unsere zwei kleinen lassen sich inzwischen gerne von mir streicheln, kraulen und auch bürsten. Als ich um 17:00 Uhr nach Hause kam, wurde ich müde aber freundlich begrüßt.

- "wer mach den  da so einen Krach ? Mal sehen. Aahh das Herrchen kommt nach Hause.

Gähn. Streck. Gähn. Streck.  - Soo ein blödes Herrchen! Der streichelt uns immer noch nicht. Dan greifen wir eben zu härteren Mitteln und streichen ihm um die Beine. Nein, der tritt uns nicht mehr, der ist viel zu vorsichtig.  Mmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhh jetzt streichelt er uns endlich. Schnurrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Zwei Hände für zwei Katzen sind eindeutig zu wenig und wenn die Katzen auch noch so klein sind. Wie jetzt - keine Streicheleinheiten mehr? Wo geht er denn hin? Aach war das schön.

Herrchen pfeift "Hallo Liebling" ?   - Da war doch was ?     

Jau es gibt Fressen! Nichts wie ab ! So was blödes, immer rutscht der Hintern weg. Diese blöden Fliesen!!

Super! Das bremsen hat aber trotzdem geklappt. Gerade noch vorm Napf.

Mmmmmmhhhh ist das lecker ! Mampf, Gier, Schling, Rülps. Ich glaub ich bin satt. Aber sauberschlecken muß sein.

Uuupps ich glaub da drückt was. Wo war noch das Katzenklo?  ---NNNgggaaahhh!!! Jetzt geht´s mir besser.

Jetzt wird aber gespielt. Wo ist das Herrchen?    -- Ahh da. Attacke !!!! Juhuu ist das schön wenn das Herrchen quiekt, wenn man ihn in den Hacken zwickt. Jetzt wird mit der Schwester gespielt. Kratzbaum rauf, Keile austeilen, beißen und nichts wie ´weg. Uuaahh!! Die Schwester kommt ja hinterher.  Nichts wie weg!

Treppe rauf und durch die Räume gefegt. Kurz Keile austeilen und weiter geht´s. Noch´ne Treppe und noch mehr Räume zum spielen und toben.

Boohh  eeyy !!! Was´n das. Herrchen hat endlich das kleine Aquarium cat18aufgemacht. Guck links, guck rechts Herrchen schaut gerade nicht hin - und los! Uh - Uh - Uh, ist der Rand knapp !  Platsch!!!   Igitt ist das naß!

Aber auch eine kleine Katze kann schon schwimmen. Nichts wie raus hier ! Trief, tropf, Igitt bin ich nass.

Ich find das gar nicht witzig ! Warum lacht das Herrchen denn so? Ist der fiese !  Ich verkriech mich jetzt erst mal und leck mich trocken. Oooch was dauert das lange.  Was will Herrchen den jetzt mit dem langen Lappen. Hilfe der kommt zu mir! Er hat mich und rubbelt mich zärtlich trocken und angenehm ist es auch. Schnurrrrrrrrrrrrr. Aach endlich wieder einigermaßen trocken! Jetzt aber nichts wie weiterspielen.

Iiiiiiiiiieeeeeeeehhhh ! Schon wieder dieses Aquarium ! Bremse reinhauen und nichts wie weg!

Nun bin ich aber müde! Gääähnn!!!!!! Wo ist denn meine Schwester? Ach egal !  Ich bin müde.

 

Gute Nacht !

Cc: firma
Betreff: Neue Spiele

Kategorien: Katzen

unsere kleinen sind enorm erfinderisch wenn es um das erfinden neuer Spiele geht.

 

Fußball:

Man klaue einen großen Hydrokulturstein aus einem Blumentopf von Herrchen und schon geht es los! Links, rechts, antäuschen und an dem Schwesterchen vorbei. Ach was klackert das schön, wenn das Steinchen über das Parkett holpert.

Faaauul!! Sie hat mich direkt gefault und in den Schwanz gebissen! So eine Sauerei, na warte! Dich krieg ich und schon ist das nächste Spiel erfunden.

 

Fang mich:

 

Näh, Näh, Näh, Näh, Näh! Du kriegst mich ja doch nicht!  Hilfe Sie kommt, sie ist schon da. Wo nur hin? Hilfe, nicht s wie weg(50 cm senkrecht in die Höhe gehüpft und Schwesterchen unterdurch gerutscht)! - Etsch angeschmiert. Jetzt aber  nichts wie weg( mit durchdrehenden Hinterläufen). Hin und her; verstecken  - und Gegenangriff.

 

Herrchen verarschen:

 

Szene: Herrchen sitz am Frühstückstisch und versucht in Ruhe seinen Kaffee zu trinken und seine Zeitung zu lesen.

ich spring auf den Stuhl gegenüber und legen meine Vorderpfoten auf den Tisch. Weil ich das nicht darf beugt sich nun Herrchen zu mir rüber und will mir auf die Pfötchen tippen. Kurz bevor Herrchen mich erreicht, ducke ich mich auf den Stuhl. Herrchen setzt sich wider zurück und ich komme langsam wieder hoch und lege wieder meine Pfötchen auf den Tisch.  Herrchen beugt sich zu mir rüber und ich gehe in Deckung. Herrchen geht wieder zurück und ich lege wieder die Pfötchen auf den Tisch.  Herrchen beugt sich wieder vor... Uups der grabbelt unter der Tischkante ! Ist das unfair. Nun hat er mich und ich erwarte mit Geduld meine harte Strafe. Knuddeln, wuscheln, kraulen und streicheln mit liebevollem Meckern.

Ich hab verloren. Sooon Schiet.

 

Lammellenboxen:

 

Ortsbeschreibung: Herrchens Senkrechtlammellen in seinem Arbeitszimmer(ganz neu und weiß). Die Lamellen sind unten mit einem Kunstoffperlenbändchen zusammengebunden. Das richtige um verstecken zu spielen. Schwesterchen auf der einen Seite und ich auf der anderen.  Linke Kelle zwischen den Lamellen hindurch und rechte Kelle zwischen den Lamellen aufs Schwesterchen. Autsch , die haut ja zurück. Ausweichen, ein Stück weiter laufen und wieder linke Kelle, rechte Kelle. Autsch, die haut schon wieder zurück und jetzt kommt sie auch noch durch die Absperrung und will Ringen. Aber das kann ich auch. Na warte! Los geht die wilde Jagd.

 

 

Uuuuuuuaaaaaaaah jetzt sind wir aber wieder müde.  Wo ist denn der Kratzbaum? - Gute Nacht.

 

 

17.07.00

Cc: firma
Betreff: Einfach nur schön!

 

die Kleinen werden von Stunde zu Stunden größer und reifer. morgens wenn ich aufwache sind sie schon da und belagern mich und das Bett. Dann ist schmusen, streicheln und spielen angesagt. Da hat die Gleitzeit im Büro wirklich was gutes. Die Kittys haben das Bett ebenfalls als Kampfübungsplatz ausgewählt. Decken und Kissen bieten ausreichend Versteckmöglichkeiten und runterfallen kann man auch nicht. Unter die Decke trauen wir uns zwar noch nicht so recht, aber versuchen muß man es auf jeden Fall. Da kann man dem Schwesterchen so richtig schön auflauern und schön warm ist es auch.

Wenn ich nach Hause komme werde ich richtig liebevoll begrüßt. Nun ist erst einmal eine Runde Streicheln angesagt. Das ist richtig schön, aber was zu fressen wäre auch nicht schlecht.    

                   cat-kitten3

Der Esszimmertisch bietet ebenfalls ein gutes Spielzeug zusammen mit der Tischdecke die bis auf die Sitzfläche der Stühle reicht. Da kann ich mich prima vor meinem Schwesterchen verstecken. Also hop rauf auf den Stuhl. Uuaahh, der ist aber hoch. - Plumps. Noch ein Versuch und Hopp. Aah ja ich hänge bereits mit den Vorderpfoten auf dem Stuhl. Jetzt mit den Hinterpfoten ordentlich strampeln und klettern. Iiieehh ich find einfach keinen Halt. Hach ist das gemein,  jetzt häng ich hier und mein Poppes kommt nicht mit. Plumps. Nun hat mich Die Erde wieder. Soon Mist ich bin einfach noch nicht kräftig genug. Jetzt geh ich mich erst mal stärken den Herrchen hat gerade frisches Futter gemacht.

Mmmhh war das lecker. Nun wird sich erst mal ordentlich geputzt. Booh ey, fühle ich mich jetzt stark. Was wollte ich denn jetzt noch?  Verstecken spielen auf dem Esszimmerstuhl - Jooh Men, und ab dafür!

Jetzt mit Anlauf und --- Hopp. Jipieh ich bin oben!!  Oh da kommt ja schon Schwesterchen. Jetzt schnell auf der anderen Stuhlseite hinter der Tischdecke verstecken. Wie jetzt die kommt da gleich beim ersten Mal auf den Stuhl? Na warte! Batsch mit der linken Pfote. Batsch mit der rechten Pfote und hinter der Tischdecke immer fein in Deckung gehen. " Komm doch, ätschi bätsch Du siehst mich nicht." Batsch mit der linken Pfote. Batsch mit der rechten Pfote und immer ein Volltreffer. Jetzt wieder in Deckung gehen. Aha, jetzt versucht sie auf den Tisch zu springen, die Vorderpfoten sind schon oben. Attacke! Mit beiden Pfoten auf Ihre Hinterläufe. Padautz, ist sie wider auf den Stuhl zurück gefallen und jetzt richtig drauf und in den Würgegriff nehmen.

Rangelnd weiterkämpfend kommt es wie es kommen muß. Plups! Sie fallen beide vom Stuhl. Einmal Köpfchen schütteln und jetzt Trost bei Herrchen suchen. Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr. Herrchen kann ja so schön streicheln. Ob es wohl auch Herrchen mit vier Händen gibt? Eigentlich sollte das Pflicht sein bei zwei Kittys! Dann dauert das Dosen öffnen auch nicht so lange. Aach aber ich genieße es auch so. Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.

Oohh. Herrchen steht auf. Sein Kreuz tut weh? Las Dir doch Deine Hände bis zum Boden wachsen, dann brauchst Du Dich nicht zu bücken. Das wäre viel praktischer.

Na gut dann gehn wir halt noch mal fressen. Mmmhh jam jam, das war lecker. Schleck,schleck,schleck. Das Kätzchen muß immer schön sauber sein. Schwesterchen schleckt mich und ich Schwesterchen.

Wo ist denn Herrchen eigentlich abgeblieben? Tippel, Tippel Tippel, tarap, tarap, tarap, tarap, tarap, tarap,tarap die Treppe rauf. Aha! Er sitzt im Arbeitszimmer an seinem PC und schreibt Katzengeschichten. Hopp und Hopp auf den Schreibtisch rauf.

"Herrchen rück mal ein Stück vor auf Deinem Stuhl, damit ich mich bei Dír ins Kreuz legen kann." - Es geht doch nichts über eine gute Erziehung. Herrchen rückt ein Stück vor und ich kann hinter ihn auf den Stuhl. Soo jetzt mach ich mich schön lang und Herrchen kann sich langsam zurücklehnen aber ja nicht zurücksetzen!cat00004519

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr ist das schön warm. Da mach ich jetzt ein feines Nickerchen.

"Schwesterchen? Was willst Du denn hier? Ich war zuerst hier! Geh auf den Kratzbaum."

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr endlich Ruhe.

Gute Nacht.

 Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

 

-------------------------------------------------------------------

 

Ein schlauer Mensch hat mal gesagt :"Hunde haben Herrchen oder Frauchen -
Katzen haben Personal!"  

 

------------------------------------------------------------

 

Katzen sind ein geheimnisvolles Völkchen. Es geht mehr in ihren Köpfen herum
als wir uns vorstellen können. Das kommt ungezweifelt durch ihren engen
Umgang
mit Zauberern und Hexen.  (Sir Walther Scott)


Gesendet: Mittwoch, 2. August 2000 22:43
An: firma
Betreff: Terrorkommando "Kitty"

Sonntag morgens um 7:15

Hallo Ihre zwei Penner. Wir sind wach und wollen jetzt spielen. Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr Herrchen, Frauchen wollt ihr jetzt wohl mit uns spielen! Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr hier und da ein wenig mit den Barthaaren im Gesicht kitzeln. Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr , na also das wirkt immer. Da kommt ja schon eine Hand unter der Decke hervor um uns zu streicheln. Aber eine Hand für zwei Kittys? Das sind mindestens drei Hände zu wenig. Also greifen wir doch mal zu härteren Mitteln. Ich rechts runter vom Bett und Schwesterchen links runter. Nun Anlauf nehmen und mit einem hohen Sprung wieder mitten rein ins Bett. Noch drei extra hohe Sprünge im Bett, denn es federt ja ganz toll und dann wieder ab.

Weil es so viel Spaß gemacht hat gehen wir gleich in die nächste Runde. Also Anlauf nehmen und rauf ......

In der Woche kurz nach dem Herrchen aufgestanden ist (jetzt wird’s richtig fies)

Herrchen hat uns gerade gefüttert und geht ins Bad. Mmmmmhh war das lecker Rrrrrrrrrr. So Herrchen nun darfst Du uns auch streicheln. Rrrrrrrrrrrrrr ist das schön. Jetzt wollen wir spielen. Hinter Herrchens Füße kann man sich gut verstecken und dem Schwesterchen links und rechts vorbei eine Backpfeife verpassen. Huch die haut ja zurück. – Hey was soll denn das jetzt, Herrchen quiekt ja und bringt seine Füße in Deckung. Damit nimmt er uns ja das Versteck. Na warte, den werde ich ruhig stellen! Zielstrebig steuere ich das Katzenklo im Bad an. Gggnnnaaahhh . Toll ein schöner großer Haufen - und wie der duftet! Zur Tarnung noch ein bisschen dicht kratzen. So das war’s. Jetzt werd damit mal fertig Herrchen. Hähähähä, der wedelt schon mit dem Handtuch und jetzt macht er sogar das Fenster auf. Schwesterchen wartet schon auf Frauchen. Die steht auch gleich auf.

Ei, fein wer kommt denn da die Treppe runter? Frauchen, Herrchen ? Egal dem Dosi lauern wir auf! Er/sie ist bestimmt noch richtig verschlafen und merkt unsere List nicht. Wir verstecken uns unter der letzten Treppenstufe links und rechts. Wenn Dosi passieren will springen wir hoch in die Luft.

Herrlich wie Dosis erschrecken und ins taumeln kommen können. Schließlich dürfen Sie uns ja nicht treten!

Herrchen am Computer( wie langweilig)

Aber dem werde ich abhelfen! Ich setze mich erst einmal auf meinen Hintern vor den Monitor und dann fange ich den schönen bunten Mauszeiger der auf dem Bildschirm hin - und herschnellt. Jetzt hab' ich den Mauszeiger, jetzt nicht mehr, jetzt hab ich ihn wieder, jetzt nicht mehr, jetzt ...................

Komisch irgendwie komme ich mir verar........ vor. Aber Hauptsache Herrchen kümmert sich wieder um mich.

Untersuchung:

es gab mal folgende Untersuchung:
a) ein mit Marmelade bestrichenes Brötchen landet immer
mit der Marmelade nach unten,
b) eine Katze landet immer auf ihren Pfoten.
Also folgt:
Wenn ich einer Katze ein Marmeladenbrötchen auf den
Rücken binde und dies dann leicht anhebe, wird das
Konstrukt in der Luft schweben und langsam rotieren.

wissenschaftlich erwiesen:

Katzen verfügen über eine Art "selektives Gehör", belegt durch die Tatsache,
daß man sich stundenlang auf dem Balkon die Lunge aus dem Leib brüllen kann, ohne daß
auch nur ein der Fitzel einer Katze in Sichtweite gerät, wohingegen ein
1-sekündiges Sprühen mit der Sprühsahne auf oben genanntem Balkon
genügt, um zwei Katzen direkt neben sich und der Sahne erscheinen zu
lassen, innerhalb von 0,0001 Sekunden versteht sich.
Oder sind manche Geräusche für Katzen "hörbarer" als andere?

Katzennamen ( wie wir sie wirklich nennen)

"eykommdarunter, dasistnixfuerdich, neinichbinkeinkratzbaum, runtervomtisch, NEIN, AUA, höraufzunuckelnichbinschonganznass, kommahea, lassdieblumeninruh, auauauziehdieKrallenein,

 

Gesendet: Donnerstag, 21. September 2000 00:47
An: firma
Betreff: Viele Fragen - Eine Antwort !

Ich habe eigentlich gedacht, daß die Kittynews sich erübrigt hätten, seit dem Irene wieder im Land ist und alle Informationen unserer Ladys(?!) brühwarm weitererzählt. Ich wurde aber mehrfach gebeten die News weiter zu schreiben. 

Also dann soll es wohl so sein.

 

Warum müssen die Kittys eigentlich immer dabei sein wenn ich das Katzenklo sauber mache?

Warum fragt Frauchen eigentlich immer wie die Ausbeute war?

Warum lauern die Kittys immer gerade hinter der Tür, die man gerade aufmacht?

Warum darf ich Kartons erst drei Wochen nach der Entleerung wegwerfen?

Warum werden die Einkaufstüten nach dem Einkauf von den Kittys durchsucht und vernichtet?

cat00004497

Warum wecken mich die Kittys mit lautem Schnurren und kitzelnden Barthaaren nur weil ich mich im Bett umdrehe?

Warum schnappen die Kittys nach meiner Bettdecke wenn ich nur mit den Zehen wackele?

Warum kann kein loser Teppich ruhig liegen bleiben?

Warum kann ich mich nicht ohne Belästigung der Kittys anziehen?

Warum kann ich eigentlich nicht auf´s Klo gehen, ohne daß die Kittys an den Schnüren meiner Jogginghose spielen?

Warum schei..... die Kittys eigentlich morgens ausgerechnet in das Katzenklo im Bad, wenn ich auch im Bad bin?

Warum springen die Kittys, nachdem ich geduscht habe, eigentlich immer in die Dusche und schütteln sich dann die Pfoten?

Warum kann ich den Video nicht ohne Hilfe meiner Kittys programmieren?

Warum kann ich diese Kittynews nicht ohne Korrektur meiner Kittys tippen?

Warum kann ich keine Blumen gießen ohne das die Kittys die Wassermenge genau kontrollieren?

Warum können die Kittys keine verschlossenen Türen haben?

Warum schlüpfen die Kittys eigentlich durch jede Tür, die nur einen Spalt weit geöffnet wird?

Warum passen die Kittys eigentlich in jede Blumenvase, die man für frisch geschnittene Blumen braucht?

 

Warum nur?

Nur Dummis kennen die Antwort immer noch nicht!

 

Absolute Neugier !!!!!!!!

 

  

Bis bald

 

Michael

 

 

3.10.2000

Betreff: Kittynews – Katzenknigge

 

Hallöle ihr alle,

folgendes landete bei mir per mail:
cat00004492

Der Knigge für Katzen
Die meisten Katzen wissen instinktiv, wie man sich richtig benimmt, es gibt
aber bestimmt einige, die von den nachfolgenden Tips profitieren. Denkt
daran, daß es nur Vorschläge sind und der jeweiligen Situation angepaßt
werden können.

Es ist serviert!
Fresse niemals aus Deiner eigenen Schüssel, wenn Du Essen vom Tisch klauen
kannst.
Trinke niemals aus Deiner Wasserschüssel, wenn irgendwo ein Glas Wasser
(oder besser noch, mit Milch) steht, aus dem Du trinken kannst.
Jammere niemals vor Hunger bevor die Leute das Futter aus dem Schrank
nehmen. Schreie dann aber so, als ob Du seit Wochen nichts mehr zu fressen
bekommen hast.
Sobald das Futter in der Schüssel ist, sollte es erst mal ignoriert werden.
Gäste: Setze eine überraschte und verletzte Miene auf, wenn Du beschimpft
wirst, weil Du nach dem Essen auf dem Tisch zwischen dem Geschirr spazieren
gehst. Der Ausdruck sollte besagen: " Aber wenn kein Besuch da ist, darf ich
das doch auch!"
Wenn Du einen Schoß zum Sitzen aussuchst, achte immer darauf, daß dieser
auch einen guten Kontrast zu Deiner Fellfarbe abgibt. Beispiel: eine weiße
Katze sollte sich immer auf dunkle Schöße setzen.
Begleite Gäste immer zur Toilette und beobachte, ob sie auch alles richtig
machen.
Falls ein Gast sagen sollte, daß er Katzen liebe, behandle ihn mit
hochmütigem Stolz, verhänge Deine Krallen in den Nylonstrümpfen (falls
zutreffend), beiße ihn in die Fußknöchel oder wende eine Kombination der
ausgeführten Möglichkeiten an.
Türen
Toleriere keine geschlossenen Türen. Um die Türen zu öffnen kann man
entweder daran kratzen oder dagegen schlagen. Sobald die Tür geöffnet wird,
darf man selbstverständlich nicht durchgehen.
Nachdem Du befohlen hast, daß eine nach draußen führende Tür für Dich
geöffnet wird, stehe auf der Schwelle, halb innen und halb außen, und fange
an, über alles mögliche nachzudenken. Das ist vor allem wichtig, wenn es
entweder sehr kalt oder sehr heiß ist und während der Schnaken-Hochsaison.
Waschtag Setze Dich niemals in den Waschkorb mit dreckiger Wäsche, warte bis alles sauber ist und vielleicht gar warm vom Trockner. Dieses ist sehr wichtig,
vor allem bei Handtüchern.
Helfe stets beim Wäschezusammenlegen. Zeige es den Leuten, wenn sie es
Deiner Meinung nach nicht richtig gemacht haben, indem Du die Wäsche
rumziehst.
Helfe stets beim Bettenmachen. Laken und Bettbezüge müssen angegriffen und
gebissen werden, um sie gefügig zu machen.
Zusammenleben mit Menschen
Als allgemeine Regel gilt, daß man sich immer zu dem Menschen setzt, der
beschäftigt ist und nicht zu dem, der im Moment nichts tut.
Liest einer Deiner Menschen ein Buch oder eine Zeitung, versuche immer, Dich
darauf zu setzen. Wenn das nicht möglich ist, so setze Dich zwischen Buch
und Gesicht.
Falls Dein Mensch strickt, setze Dich ganz brav auf seinen Schoß. Vergiß
aber nicht, ab und zu die Stricknadeln anzugreifen.
Wenn Dein Mensch beim Briefeschreiben oder ähnlichem ist, setze Dich immer
auf die Papiere, auf denen er gerade schreibt. Wenn sie Dich herunterheben,
beobachte sie mit trauriger Miene. paß gut auf, ob vielleicht mit Tinte
geschrieben wird. sobald Du noch feuchte Tinte auf Papier siehst, setze Dich
drauf. Nach dem zweiten Hinunterheben mußt Du anfangen Kugelschreiber und
Bleistifte vom Tisch zu werfen, aber einzeln bitte.
Auch Schreibmaschinen sollte der Mensch nicht alleine bedienen müssen. Setze
Dich auf den Schoß Deines Menschen und versuche, die Typen zu fangen. Wenn
es an der Zeit ist , Papier zu beißen, dann warte, bis der Mensch ein
perfekt getipptes Blatt aus der Maschine zieht.
Noch schöner sind Computer. Warte, bis das Telefon klingelt und der Mensch
den Computer verläßt und spiele "Katze auf der Tastatur". Du wirst staunen,
was Du alles auf dem Bildschirm sehen kannst.
Das waren einige Richtlinien, Du kannst weiter improvisieren. Denke daran,
daß eine erfolgreiche Katze immer gut ausgeruht ist ; schlafe deshalb fast
den ganzen Tag damit Du nachts um 3 Uhr fit bist, um auf dem Bett
Bergsteigen oder Mäusefangen zu spielen.

 

Bis bald

 

Michael

 

 

An: firma
Betreff: Kittynews

 

Hallo liebe Katzenfreunde,

 nach längerer Zeit habe ich mich mal wieder rangesetzt und eine weitere Folge von unseren Kittynews geschrieben. Sicherlich wird der eine oder andere ähnliche Situationen wiedererkennen und es gibt bestimmt wieder Grund zum Erfahrungsaustausch und lächeln.

 Zwangspause durch Sesselbesetzung: Kennt Ihr das auch? Ihr habt Euch gemütlich in Euren Sessel niedergelassen und genießt den wohlverdienten Feierabend. Da kommt ein wuscheliges liebesbedürftiges Kuschelmonster auf Euren Schoß gesprungen und will nach Strich und Faden gestreichelt und getätschelt werden. Eine ganze Weile ist das recht nett und man genießt es wie die Katze sich verwöhnen läßt, aber es kommt der Punkt da müßte man eigentlich mal etwas wichtiges erledigen. Aber das Katzenkuschelmonster denkt gar nicht daran den Platz aufzugeben. Also streichelt und krault man weiter.  Langsam wird der Druck auf der eigenen Blase aber immer stärker und der Müll muß auch unbedingt noch raus. Weiterhin ist das Bier lehr und Durst zu haben ist ein grausames Gefühl. Das Ka.ku.monster kann aber nur verliebt gucken, wenn man ihm die Sache zu erklären versucht. Streicheln ist aber dennoch viel wichtiger. Auch wenn sich das Frauchen anbietet Dir ein neues Bier zu holen ist das zwar nett, verringert aber nicht den Druck in der gewissen Gegend. Bitten und betteln hilft nichts, das Ka.ku.monster fordert weiterhin sein Recht. Nun schläft das Ka.ku.monster auch noch ein, dafür stellt sich bei mir noch ein weiteres Bedürfnis ein - Hunger.  Endlich kommt der erlösende Ruf von Frauchen. Die Katzen bekommen ihr Fressen. Aaaaaaaaahhhhhh welch eine Erlösung.

 

 


 

    Ihr habt sicherlich von der gründlichen und stundenlangen Katzenwäsche gehört und wie gründlich die Katzen dabei sind. Nachfolgend habe ich eine Beschreibung einer sogenannten Katzenwäsche im Internet gesichtet.

             gebot03

    Gebrauchsanweisung für eine Katzenwäsche:

    1. Öffnen Sie den Toilettendeckel und füllen Sie 1/8 Tasse Tiershampoo ein.

    2. Nehmen Sie ihre Katze auf den Arm und kraulen Sie sie, während Sie sich vorsichtig in Richtung Badezimmer bewegen.

    3. In einem geeigneten Moment werfen Sie ihre Katze in die Toilettenschüssel und schließen Sie den Toilettendeckel. Möglicherweise sollten Sie sich auf den Deckel stellen.

    4. Die Katze wird nun selbständig mit dem Reinigungsvorgang beginnen und ausreichend Schaum produzieren. Lassen Sie sich von lauten Geräuschen aus der Toilettenschüssel nicht irritieren, Ihre Katze genießt es!

    5. Betätigen Sie nun mehrmals die Toilettenspülung, um den "Power-Wash"-Gang und die anschließende Nachspülung einzuleiten.

    6. Sofern Sie auf dem Toilettendeckel stehen, bitten Sie jemanden, die Haustüre zu öffnen. Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen zwischen Toilette und Haustür befinden.

    7. Öffnen Sie dann aus gebührendem Abstand möglichst schnell den Toilettendeckel. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit ihrer Katze wird deren Fell durch die Zugluft trocken gefönt.

    8. Toilette und Katze sind damit beide wieder sauber.

    Mit den besten Grüßen

    Der Hund

     

          Katzenwaesche

    Wer Fragen zu Aufzucht, Verhalten und Pflege von Katzen hat, kann uns(mir und meiner Frau) gerne ein E-Mail schicken. Wir haben seit gut 20 Jahren reichlich Erfahrungen mit Katzen sammeln können und geben diese auch gerne weiter.

    Keine Erfahrungen haben wir allerdings mit der Zucht von Katzen und werden daher weniger Fragen beantworten können.

    Einige Fragen und Antworten würde ich dann gerne auch hier einstellen - natürlich anonym! - diese würde dann allen helfen. Wer seinen Fragen hier nicht unbedingt wiederfinden möchte, sollte in seinem Mail extra darauf hinweisen, bekommt aber selbstverständlich auch eine Antwort.
    Schließlich geht es um das Wohl unserer Tiere und somit auch um das Wohl ihrer Dienstboten.

    [Home] [Roadster] [www.Boesemani.de] [Meine Katzen] [Links] [Impressum]
    >>>>> Anregungen ? Fragen ? Kritik ? Dann schreibt mir doch bitte eine Mail <<<<<
     

Dienstag, 07 April, 2009